So funktioniert die Suche in der InsolDatenbank:

1. Insolvenzverfahren suchen

1. Klicken Sie in der oberen Navigationsleiste den Menüpunkt „InsolDatenbank“ an.
> Die Eingabemaske zur Datenbankrecherche nach Verfahrensname erscheint.
2. Falls Sie nicht direkt nach dem Verfahrensnamen suchen wollen, wählen Sie „Aktenzeichen“, „Gericht“ oder „Verwalter“
> Die jeweilige Eingabemaske erscheint.
3. Machen Sie die jeweiligen Eingaben, wählen Sie ggf. den Datumsbereich der Verfahrenseröffnung und drücken Sie „Abfrage Starten“.
! Hierzu müssen Sie allerdings bei der Verfahrenssuche und der Suche nach Verwalternamen mindestens 3 aufeinander folgende Zeichen eingeben. Bei Suche nach Aktenzeichen reichen 2 Buchstaben bzw. Ziffern, bei der Suche nach Gericht erscheint eine Auswahlliste.
> Die gefundenen Insolvenzverfahren, das jeweilige Aktenzeichen, der Insolvenzverwalter und das Insolvenzgericht werden angezeigt.
> Klicken Sie auf „Verwalter“, erhalten Sie hierzu detaillierte Informationen. Das Gleiche gilt für das jeweilige Gericht.
! Sind Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden, können Sie eine neue Abfrage starten, die Eingabe korrigieren oder Sie wählen die unscharfe Verfahrenssuche. Bei der unscharfen Verfahrenssuche werden Verfahren gesucht, die Ihren Eingaben ähnlich sind.
> Haben Sie das gesuchte Verfahren gefunden, wählen Sie das gesuchte Verfahren aus, indem Sie auf den Verfahrensnamen klicken.
! Die Verfahrensdaten werden im Fenster „Allgemeine Verfahrensinformationen“ angezeigt. Im Menü links können nur die dunkel dargestellten Rubriken angewählt werden, da nur hier weitergehende Informationen hinterlegt sind.
! Für bestimmte Informationen wird ein Passwort benötigt, das Sie vom zuständigen Insolvenzverwalter erhalten. Dies allerdings nur, wenn Sie Verfahrensbeteiligter (Gläubiger, Mitarbeiter des Gerichts oder des Insolvenzverwalters) sind.

2. Insolvenzverfahren mit Hilfe der erweiterten Verfahrenssuche suchen

1. Klicken Sie in der oberen Navigationsleiste den Menüpunkt „InsolDatenbank“ an.
  > Die Bildschirmmaske zur Datenbankrecherche erscheint.
2. Klicken Sie im Menü den Punkt „Erweiterte Suche“ an
> Die Eingabemaske „Erweiterte Verfahrenssuche“ erscheint.
3. Geben Sie Ihre Suchkriterien in den jeweiligen Eingabefeldern ein. Der Suchauftrag wird durch Betätigen des Buttons „Abfrage starten“ veranlasst.
Beim Verfahrensnamen müssen Sie allerdings mindestens 3 aufeinander folgende Zeichen eingeben. Die eingegebene Zeichenfolge kann sich an beliebiger Stelle im Verfahrensnamen befinden.
! Bei der Suche nach PLZ muss mindestens die erste Zahl der PLZ eingegeben und bei der Suche nach Verwalter mindestens der Anfangsbuchstabe des Verwalternachnamens. Bei Ort, Strasse und Person geben Sie bitte mindestens einen Buchstaben, der sich an beliebiger Stelle befinden kann, ein. Bei der Suche nach Gericht und Bundesland erscheint eine alphabetisch sortierte Auswahlbox.
! Bei mehreren Eingaben werden die Kriterien durch ein logisches UND verknüpft.
! Beachten Sie bitte die Datumsfunktion mit der Sie die Suche zeitlich eingrenzen können.
> Die gefundenen Insolvenzverfahren, das jeweilige Aktenzeichen, der Insolvenzverwalter und das Insolvenz­gericht werden angezeigt.
! Bei der Verfahrenssuche nach natürlichen Personen kann die Eingabe des Verfahrensnamens (der Name der betreffenden Person) wie gewohnt erfolgen. Die Ergebnisliste weist die Verfahren aus datenschutzrechtlichen Gründen in anonymisierter Form aus. Es werden der Vorname, der erste Buchstabe des Nachnamens und eventuelle Zusätze der Unternehmensbezeichnung entsprechend den Vorgaben des Landesdaten­schutzbeauftragten angezeigt. Bitte engen Sie die Suche ggf. – wie zuvor beschrieben – über die vorhandenen Eingabefelder ein.
! Die weiteren Schritte erfolgen analog zu Punkt 1.

3. Insolvenzverfahren direkt mit Hilfe der Kurzkennung suchen

1. Geben Sie die Kurzkennung ein und drücken Sie „Suchen“.
> Das Verfahren wird direkt angezeigt, da die Kurzkennung eindeutig ist.
! Die Kurzkennung ermöglicht das direkte Auffinden eines Verfahrens. Diese erhalten Sie ausschließlich vom zuständigen Insolvenzverwalter. Dies allerdings nur, wenn Sie Verfahrensbeteiligter (Gläubiger, Mitarbeiter des Gerichts oder des Insolvenzverwalters) sind.

Informationen zur Navigation in der InsolDatenbank

Die Navigation innerhalb der Datenbank erfolgt durch Anwahl der jeweiligen Menüpunkte. Haben Sie – wie zuvor beschrieben – ein Verfahren ausgewählt können Sie innerhalb der nachfolgenden Dimensionen rollierend navigieren:

  • Verfahren
  • Verwalter
  • Gericht

Die jeweils für die weitere Navigation verfügbaren Dimensionen sind unterstrichen. Haben Sie ein Verfahren ausgewählt und befinden sich auf der Seite „Allgemeine Informationen“ zum Verfahren haben Sie die Möglichkeit sich Informationen zum Insolvenzgericht oder zum Verwalter anzeigen zu lassen. Von hier aus erreichen Sie wiederum alle jeweils zugehörigen Verfahren, also alle Verfahren zum gewählten Verwalter oder alle Verfahren zum gewählten Gericht. Die Darstellung der gefundenen Verfahren ist erneut Ausgangspunkt für die weitere Navigation zu den zuvor genannten Dimensionen.

Informationen zur Darstellung der Insolvenzverfahren in der InsolDatenbank

Aufbau

In der rechten Fensterhälfte werden die Allgemeinen Informationen angezeigt. Die linke Fensterhälfte bietet Ihnen die Rubriken (Beschlüsse, Protokolle - Berichte, Schriftsätze - Gläubigerverzeichnis - Bilanz, Quote, Vermögensübersicht - Insolvenzplan - Bemerkungen - Allgemein, Presseinformation), unter denen die Verwalter die Informationen und Dokumente zum Verfahren niederlegen. Nur unter den nicht grau dargestellten Rubriken befinden sich Dokumente.

Dokumente

Um die Dokumente zu erreichen, klicken Sie die gewünschte Rubrik an. Alle mit einem „Schloss“ versehenen Rubriken erfordern die Eingabe des Verfahrenspassworts, das Sie vom zuständigen Verwalter erhalten haben. Nur mit dieser Legitimation können Sie spezifische – nur für die Gläubiger eines Verfahrens bestimmte Informationen – abrufen.

Rubriken

Die Rubriken (Insolvenzverwalter - Insolvenzgericht) bieten Ihnen weitere Informationen zu den Insolvenzverwaltern und Gerichten. Unter den Rubriken (Forderungsanmeldung - Login - Mailingliste - Forum) stehen Ihnen zusätzliche Funktionen wie Online-Forderungsanmeldung, eine Mailingliste über die Sie aktuell per Mail bei neuen Verfahrensinformationen informiert werden, sowie ein Diskussionsforum zur Verfügung.

Systemvoraussetzungen für die InsolDatenbank

Um den vollen Funktionsumfang der InsolNet®-Homepage und der Datenbank nutzen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser (Internet Explorer ab Version 8, Mozilla Firefox oder Google Chrome). Aktualisieren Sie daher Ihren kostenlos erhältlichen Browser auch im Hinblick auf die Datensicherheit Ihres Computers.

Bitte beachten Sie, dass viele Dokumente im heute üblichen PDF-Format abgelegt sind. Für die Ansicht der Dokumente benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Acrobat Reader der Firma Adobe.

Vertraulichkeit

Allgemein zugänglich sind lediglich die allgemeinen Verfahrensdaten. Zum Zugriff auf alle weitergehenden Informationen und Daten wird ein Zugangspasswort benötigt, das für jedes Verfahren nur den jeweils beteiligten Gläubigern bekannt gegeben wird.
Zur Wahrung des Datenschutzes vermittelt InsolNet® keine Informationen, die sich auf die rechtliche oder tatsächliche Stellung eines bestimmten Beteiligten beziehen. Mit Ausnahme der Verfahrensorgane (Gericht, Verwalter und Gläubigerausschuss) sowie der zur Bearbeitung definierter Aufgaben eingesetzten Mitarbeiter und Unternehmen werden die Beteiligten nicht namentlich erwähnt.

Vermittelt werden ausschließlich Informationen, die beteiligte Gläubiger benötigen, um ihre Ansprüche zu verfolgen und sich über den Stand des Verfahrens und das voraussichtliche Ergebnis zu informieren.

Die Abläufe

Datenpflege und Datenübermittlung sind Sache des Verwalters. Er bestimmt auf diese Weise auch Häufigkeit und Zeitpunkt der Aktualisierung. Standard ist eine zweimalige jährliche Aktualisierung, entsprechend den üblichen sechsmonatigen Berichtsfristen. Sind die Daten entsprechend gepflegt, entsteht kein zusätzlicher Aufwand.
Die Übermittlung der Daten erfolgt an InsolNet®:

  • in Papierform durch Ausfüllen von Formularen
  • durch Eingeben der benötigten Daten über das Internet
  • durch Übermittlung via E-Mail

Die Kosten

Der Abruf der Informationen aus der Insolvenzdatenbank von InsolNet® ist für Sie kostenlos.
Diese Informationen stehen Ihnen auch auf den eigenen Webseiten der mit InsolNet® zusammenarbeitenden Insolvenzverwaltern zur Verfügung. Dieser zusätzliche Dienst ist für die Verwalter ebenfalls kostenlos.
Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass Verfahrensinformationen erst nach der Veröffentlichung in den amtlichen Veröffentlichungsorganen durch InsolNet® erfasst werden können, es sei denn, die Informationen stammen direkt von einem mit InsolNet® kooperierenden Insolvenzverwalter.